Neues im Bereich Modern Deployment

Im Moment ist ja die Microsoft Ignite in Orlando und ich bin mit dabei. Wie immer nutz Microsoft die Veranstaltung um Neuheiten zu zeigen oder anzukündigen. „Neues im Bereich Modern Deployment“ weiterlesen

Das Windows Admin Center ist fertig – vormals “Project Honolulu”

Kaum arbeitet man an einer Artikelreihe zu einer Preview, schon wird sie fertig. Naja, dass dürfte eher Zufall sein. Seit dem 12.04.2018 ist Projekt Honolulu RTM, also raus aus der Preview-Phase, und unter seinem neuen Namen “Microsoft Windows Admin Center” verfügbar. Die aktuelle Release-Nummer ist 1804. „Das Windows Admin Center ist fertig – vormals “Project Honolulu”“ weiterlesen

Microsoft Projekt Honolulu – Teil 3: Einbinden von Systemen

Einbinden von Windows Server 2012 und Windows Server 2012R2

Um andere Systeme als Windows Server 2016 oder Windows 10 einzubinden muss die Windows PowerShell mindestens in der Version 5 installiert sein. Dies kann am einfachsten durch die Installation des “Windows Management Framework 5.1” erfolgen. Das WMF 5.1 steht als “Eigenständiges Microsoft Update-Paket” (MSU) unter für Windows Server 2012 (KB3191565) und Windows Server 2012R2 (KB3191564) zur Verfügung. „Microsoft Projekt Honolulu – Teil 3: Einbinden von Systemen“ weiterlesen

Microsoft Projekt Honolulu – Teil 2: Installation als Gateway

Zur Installation des Gateways muss erstmal heruntergeladen werden. Da es im Moment noch als Preview läuft und die Lizensierung nicht abschließend geklärt ist, ist für den Download eine Registrierung im Windows Server Evaluations notwendig. Die MSI Datei ist knapp 42 MB groß. „Microsoft Projekt Honolulu – Teil 2: Installation als Gateway“ weiterlesen

Microsoft Project Honolulu – Teil 1: Was ist Projekt “Honolulu”?

Projekt Honolulu ist eine neu PowerShell basierte Administrations Webseite. Ziel ist es verschiedene Server und Clients zu Administrieren. Dabei ist es egal ob diese eine GUI haben oder eine Core-Installation sind. Erste Ansätze gab es schon mit dem Server-Manager der seit Windows Server 2012R2 im Server enthalten ist, diesem fehlte aber die Unterstützung für Client-Betriebssysteme. Auch waren die Möglichkeiten nicht so umfangreich wie bei Projekt Honolulu.

„Microsoft Project Honolulu – Teil 1: Was ist Projekt “Honolulu”?“ weiterlesen

Bitlocker Netzwerkentsperrung mit Windows Server 2016 und Windows

Seit Windows Server 2012 ist es möglich den Bitlocker automatisch zu entsperren, wenn der Computer in einem Vertrauten Netzwerk ist. Dies hat den Vorteil, dass Computer außerhalb des Unternehmens Netzwerkes mit BitLocker und einer Pin bzw. einer erweiterten Pin geschützt sind. „Bitlocker Netzwerkentsperrung mit Windows Server 2016 und Windows“ weiterlesen

Virtuelle SmartCards mit Windows 10

In vielen Unternehmen wir gerne für besonders schützenswerte Anwendungen die zusätzliche Verwendung von Smartcards vorgeschrieben. Smartcards bedeutet immer extra Lesegeräte und extra Smartcards. Seit Windows 8 gab es die Möglichkeit dies durch Virtuelle Smartcards zu ersetzten. Mit Windows 10 wurde das Ganze noch etwas erweitert. „Virtuelle SmartCards mit Windows 10“ weiterlesen

BitLocker mit Windows 10 und Power Shell

Seit Windows 7 gibt es mit Microsoft BitLocker eine Festplattenverschlüsselung  von Microsoft. In Windows 7 benötigte man noch die Ultimate oder Enterprise Edition, seit Windows 8 reicht die Professional Edition aus. Auch in Windows 10 ist das so. Gerade für Firmen hat BitLocker einige Vorteile gegenüber den anderen Kostenfreien Versionen wie zum Beispiel VeraCrypt. „BitLocker mit Windows 10 und Power Shell“ weiterlesen

Local Administrator Password Solution (LAPS)

Früher wurden für die lokalen Administrator Passwörter meistens immer ein Unternehmensspezifischer Standard verwendet. Doch was macht man wenn ein Mitarbeiter der das Standardkennwort kennt, das Unternehmen verlässt?

Richtig, man sollte es ändern. Früher wurden dafür gerne mal Gruppenrichtlinien (GPO) verwendet, auch wenn das Kennwort im Klartext im SysVol lag. Dem hat Microsoft zum Glück einen Riegel vorgeschoben. Was gibt es noch für andere Lösungen? In der Praxis habe ich auch schon VBS oder PowerShell Skripte gesehen, die guten haben Random Passwörter, die schlechten nur ein Standard.

Aber gibt es da nicht eine Durchdachte Lösung von Microsoft? Doch, die gibt es, Local Administrator Password Solution (LAPS). „Local Administrator Password Solution (LAPS)“ weiterlesen

WSUS auf Windows Server 2016 – First Look

Wer nicht gleich wegen Windows 10 und einigen der neuen Update Funktionen zum Windows Server 2016 greifen möchte, dem empfehle ich ein Blick auf KB3095113Für Windows Server 2012 R2. Wer sich jetzt für WSUS unter Windows Server 2012R2 interessiert, dem empfehle ich einen Blick auf meine Artikel “First Look: WSUS unter Windows Server 2012R2“, auch wenn sich nicht viel getan hat, im Blog meines ehemaligen Arbeitgebers CONET.24 „WSUS auf Windows Server 2016 – First Look“ weiterlesen