Automatische Virtuelle Maschinen Aktivierung (AVMA) mit Windows Server Datacenter

Hinter dem Feature “Automatic Virtual Maschine Activation” verbirgt sich eine Funktion unter Microsoft Windows Server 2012R2 Datacenter und Microsoft Windows Server 2016 Datacenter für Hyper-V, allerdings nur mit einer aktivierten Datacenter Edition. „Automatische Virtuelle Maschinen Aktivierung (AVMA) mit Windows Server Datacenter“ weiterlesen

Kemp LoadMaster unter Windows Server 2012 R2 einrichten

Die Installation des Kemp LoadMasters ist relativ einfach und es gibt wenige Hürden. Als erstes muss der LoadMaster auf der Kamp Seite heruntergeladen werden. Ich nehme hierfür den VLM-2000, den der ist für Microsoft Certified Professionals als kostenfreie NFR Version verfügbar ist. Der erste Schritt ist der Download der kostenfreien Testversion des Kemp LoadBalancer.

Die Installation des Kemp LoadMasters ist relativ einfach und es gibt wenige Hürden. Als erstes muss der LoadMaster auf der Kamp Seite heruntergeladen werden. Ich nehme hierfür den VLM-2000, den der ist für Microsoft Certified Professionals als kostenfreie NFR Version verfügbar ist. Der erste Schritt ist der Download der kostenfreien Testversion des Kemp LoadBalancer.
„Kemp LoadMaster unter Windows Server 2012 R2 einrichten“ weiterlesen

KEMP LoadMaster VLM-2000 für Microsoft Certified Professionals kostenlos (Updated)

Als ich mal wieder im MCP-Bereich bei Micrsoft unterwegs war, bin ich über folgendes Angebot gestolpert: Eine kostenlose NFR Version vom KEMP VLM-2000 LoadMaster. Für die jenigen die KEMP noch nicht kennen, das sind sehr kostenfreundliche Layer 7 LoadBalancer, mit einigen guten Funktionen (IPS, SSL Endpunkt, NAT, SSO, Pre-Auth).

Ich wollte gerade mal wieder sehen, ob im MCP Bereich etwas neues zu meinen Office365 Beta-Examen steht, da stolpere ich über ein verlockendes Angebot: Eine kostenlose NFR Version vom KEMP VLM-2000 LoadMaster. „KEMP LoadMaster VLM-2000 für Microsoft Certified Professionals kostenlos (Updated)“ weiterlesen

Gastbeitrag zum Thema Automatisierte VM Aktivierung unter Windows Server 2012R2

Nach dem ich mich mit KMS in letzter Zeit beschäftigt habe, habe ich mir auch mal AVMA angeschaut. Diese Funktion ermöglicht die Automatische Aktivierung von unterstützten Gast-Servern auf einem Windows Server 2012R2 Datacenter Edition mit Hyper-V.

Mehr dazu finden Sie in meinem Gastbeitrag im CONET-Blog.

Kurze Zusammenfassung zu den Neuheiten von Windows Server 2012R2

Auf der TechEd North America hat Microsoft nähere Informationen zu dem Hyper-V in Windows Server 2012 R2 vorgestellt. Die Informationen die ich hier zusammen getragen habe basieren auf Informationen von Microsoft. Wenn die Preview Version im Laufe des Monats Verfügbar wird, werde ich erneut darüber berichten. Hier nun das wichtigste in der Kurzfassung.
Das wichtigste ist, Microsoft sieht R2 nicht als Service Pack, sondern als

Auf der TechEd North America hat Microsoft nähere Informationen zu dem Hyper-V in Windows Server 2012 R2 vorgestellt. Die Informationen die ich hier zusammen getragen habe basieren auf Informationen von Microsoft. Wenn die Preview Version im Laufe des Monats Verfügbar wird, werde ich erneut darüber berichten. Hier nun das wichtigste in der Kurzfassung. „Kurze Zusammenfassung zu den Neuheiten von Windows Server 2012R2“ weiterlesen

VHDX Anpassungen mit der Windows PowerShell

Wer mal eben eine VM unter Microsoft Hyper-V 3.0 anlegt, der erstellt sie mit einer 127GB dynamisch wachsenden VHDX-Festplatte. Wer dann noch 2 VMs auf einem Notebook ohne SSD benutzt, der merkt recht schnell wie langsam ein System durch Random-IO werden kann. Da mir das gelegentlich passiert, das ich aus Kapazitätsgründen dynamische Datenträger bevorzuge,

Wer mal eben eine VM unter Microsoft Hyper-V 3.0 anlegt, der erstellt sie mit einer 127GB dynamisch wachsenden VHDX-Festplatte. Wer dann noch 2 VMs auf einem Notebook ohne SSD benutzt, der merkt recht schnell wie langsam ein System durch Random-IO werden kann. Da mir das gelegentlich passiert, das ich aus Kapazitätsgründen dynamische Datenträger bevorzuge, machte ich mich auf die Suche nach einer einfachen Möglichkeit VHDX Dateien zu bearbeiten. „VHDX Anpassungen mit der Windows PowerShell“ weiterlesen

Migration von SBS 2011 Essentials auf Windows Server 2012

Um ein Upgrade auf der bestehenden Plattform zu vermeiden und eine neue Installation zu ermöglichen wird ein weiterer Domain Controller benötigt. In diesem Fall ein Windows Server 2012 der unter Hyper-V auf meiner Microsoft Windows 8 Workstation läuft.

Um ein Upgrade auf der bestehenden Plattform zu vermeiden und eine neue Installation zu ermöglichen wird ein weiterer Domain Controller benötigt. In diesem Fall ein Windows Server 2012 der unter Hyper-V auf meiner Microsoft Windows 8 Workstation läuft. Die dafür notwendigen Schritte werde ich hier nicht beschreiben. „Migration von SBS 2011 Essentials auf Windows Server 2012“ weiterlesen

Der erste Computer in Azure

Um den ersten Computer anzulegen muss man nach der Anmeldung ins Verwaltungsportal wechseln. Zur Begrüßung gibt es eine kleine Führung durch das Portal was

Um den ersten Computer anzulegen muss man nach der Anmeldung ins Verwaltungsportal wechseln. Zur Begrüßung gibt es eine kleine Führung durch das Portal was alle Funktionen erklärt. „Der erste Computer in Azure“ weiterlesen

Ab in die Computing Cloud mit Windows Azure

Als ersten Schritt wird ein Konto bei Windows Azure benötigt, dafür wird eine Live-ID oder ein Office365 Account benötigt. Nach dem anmelden kann man sich für verschiedene Möglichkeiten entscheiden, wobei uns hier erst mal die Testversion interessiert. Für die Testversion wird außerdem eine Kreditkarte (zum Identitätsnachweis) und ein Mobiltelefon (zum zusenden eines Prüfcodes) benötigt. „Ab in die Computing Cloud mit Windows Azure“ weiterlesen