Neue Namen bei Office 365 bzw. Microsoft 365

Microsoft ändert mal wieder was am Office 365 Produktportfolio. Diesmal aber meiner Meinung nach zum Guten. Es gibt zwar auch neue Produkte für Privatpersonen, dazu später mehr, aber wichtiger sind die Änderungen für Firmen. Dies sind Primär Namensänderungen, ob zum guten oder zum Schlechten ist Geschmacksfrage. Schon in der Vergangenheit haben Kunden gerne mal die Namen verwechselt.

Neues bei Office 365 bzw. Microsoft 365 für Unternehmen

Bis auf wenige Ausnahmen wird der Name „Office 365“ verschwinden. Die Produkte werden in Microsoft 365 umbenannt. Die geschieht zum 21. April 2020. Das Schema dabei ist: Produktfamilie – Zielgruppe – SKU Unterscheider


Das ganze sieht dann Theoretisch so aus, aber Microsoft wäre nicht Microsoft, wenn man nicht direkt zu Begin schon an manchen Stellen abweichen würde. Dazu später mehr in der Übersetzungstabelle:

Aber nicht alles wird umbenannt. Unberührt von den Änderungen bleiben die Office 365 F (Firstline Workers), E (Enterprise), A (Education) und G (Government) Pläne. An den Preisen und Funktionen ändert sich erstmal nichts.

Die Ankündigung hierzu finden Sie im englischen Original oder in der deutschen Übersetzung im Microsoft 365 Blog.

Übersetzungstabelle Alte Office 365 Bezeichnung und neuer Name

Alter Name

Neuer Name

Office 365 F1

Office 365 F1

Office 365 E1

Office 365 E1

Office 365 E3

Office 365 E3

Office 365 E5

Office 365 E5

Office 365 A1

Office 365 A1

Office 365 A3

Office 365 A3

Office 365 A5

Office 365 A5

Office 365 G1

Office 365 G1

Office 365 G3

Office 365 G3

Office 365 G5

Office 365 G5

Office 365 Business Essentials

Microsoft 365 Business Basic

Office 365 Business Premium

Microsoft 365 Business Standard

Microsoft 365 Business

Microsoft 365 Business Premium

Office 365 Business

Microsoft 365 Apps for Business

Office 365 ProPlus

Microsoft 365 Apps for Enterprise

Office 365 Home

Microsoft 365 (for Consumer) Family

Office 365 Personal

Microsoft 365 (for Consumer) Single

Übersetzungstabelle Namen von Office 365 zu Microsoft 365

Auswirkungen bei Änderungen Namen der Office Desktop Anwendungen

Auch wenn „Office 365 Business“ und „Office 365 ProPlus“ ebenfalls umbenannt werden, ändert sich erstmal bei der Verteilung von Office nichts. Die Produkt IDs im Office Deployment Tool bleiben identisch. Der Name der Anwendung und der Updates wird sich aber ab dem 9 Juni 2020 ändern. Ein Beispiel für ein Update könnte dann sein „Microsoft 365 Apps Update – Semi-annual Channel Version 1908 for x64 based Edition (Build 11929.50000)“ statt wie bisher „Office 365 Client Update – Semi-annual Channel Version 1908 for x64 based Edition (Build 11929.20648)“. Leider schließt Microsoft nicht aus, das zu gegebener Zeit auch Registry-Key umbenannt werden könnten. Wer direkt in der Regristry arbeitet, statt zum Beispiel über Gruppenrichtlinien Vorlagen (ADMX-Dateien), der muss darauf in Zukunft ein Auge haben. Weiter Informationen dazu finden Sie in dem entsprechenden Artikel auf Docs.Microsoft.com.

Neues bei Office 365 bzw. Microsoft 365 für Privatkunden

Auch hier wurde wie in der Tabelle zu sehen der Name angepasst, auch wenn die Zielgruppe „for Consumer“ direkt aus dem Namen gekürzt wurde. Microsoft wirbt auch mit mehr Funktionen als bisher, ich konnte aber in den Technischen Dokumenten bisher nichts großartiges Enddecken.

Wie bisher ist dies ein Abo was nicht nur das Office für den Desktop, sondern auch Server Dienste wie Outlook und OneDrive einschließt. Diese mit deutlich anderem Funktionsumfang als die kostenlosen Varianten. Somit ist es mehr als eine Alternative zu den gerne Online angebotenen günstigen „Office365ProPlus“ oder „Office 2019“ die meistens aus Volumenlizenzen stammen. Ich persönlich bin kein Freund dieser Mehrvermarktung, aber das muss jeder selber entscheiden.

Hier der geplante Funktionsumfang (Auf Englisch)

Anzeige

Quelle: Screenshot Microsoft.com – Microsoft 365 Blog

Die Ankündigung hierzu finden Sie im englischen Original oder in der deutschen Übersetzung im Microsoft 365 Blog.


Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs. Hier schreibt er privat und unabhängig von seinem Arbeitgeber. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSA Windows 10, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seit 2016 ist er auch MCT Regional Lead für Deutschland. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte, Historische Lieder und der Hausbau. Zu finden ist er auch auf folgenden Plattformen: -

2 Gedanken zu „Neue Namen bei Office 365 bzw. Microsoft 365“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.