Verbindungen zwischen Windows10 und Microsoft steuern

Vor einiger Zeit habe ich mir mal die Mühe gemacht und mich auf die Spuren suche gemacht. Das Ergebnis ware der Artikel “Windows 10 Mundtot machen – für Unternehmen – Update“. Viele Punkte habe ich damals noch nicht gefunden gehabt. Aber jetzt gibt es Hilfe, und Zwar von Microsoft selbst. Brian Lich hat Ihn ursprünglich verfasst, aber er ist auch in einer deutschen Fassung (Keine automatische Übersetzung) verfügbar. „Verbindungen zwischen Windows10 und Microsoft steuern“ weiterlesen

Microsoft bringt eine “Deutsche” Cloud ab 2016

Microsoft macht den nächsten Schritt für Deutschen Datenschutz. Ab 2016 bietet Microsoft die Dienste Office365, Azure und CRM Online in zwei deutschen Rechenzentren an. Wie soll das funktionieren? T-System wird als Datentreuhänder fungieren, das bedeutet für den Zugriff auf die Daten durch Microsoft Mitarbeiter muss immer eine Prüfung durch T-Systems erfolgen. Die Idee von Microsoft dahinter ist einfach: Wenn ein deutsches Unternehmen nicht zustimmt, kann auch kein Amerikanischen Gericht / Geheimdienst an die Daten. Ich persönlich bin mal gespannt wie das umgesetzt wird. „Microsoft bringt eine “Deutsche” Cloud ab 2016“ weiterlesen

Windows 10 Mundtot machen – für Unternehmen – Update

Willkommen zum zweiten Teil rund um das Thema Windows 10 und Gruppenrichtlinien. In Teil eins ging es um das hinzufügen der Administrativen Vorlagen.

Viele haben Sich im Rahmen der Veröffentlichung von Windows10 und den neuen Nutzungsbestimmungen beschwert das Windows 10 zu viel redet. Heute zeige ich Euch, wie Ich mit Gruppenrichtlinien das Windows 10 zum Schweigen bekommt. Wie man an dem Thema Gruppenrichtlinien merkt, richtet sich diese Anleitung an Unternehmen, oder Personen die wie ich zu Hause ein Active Directory haben 🙂 „Windows 10 Mundtot machen – für Unternehmen – Update“ weiterlesen

Backup in der Cloud mit Cloudly.de


Ich war schon länger auf der Suche nach einer guten Möglichkeit meinen Server zu Hause zu sichern. Für viele mag da eine USB Festplatte reichen, aber bei fast 4 TB sieht das schon anders aus. Die meisten Dienste die ich bisher mir angeschaut habe waren für meinen Geschmack zu teuer. Bei Amazon zum Beispiel hätte ich für Glacier mindestens 40 USD pro Monat nur für den Speicherplatz bezahlen müssen. Für die Private Fotosammlung (Raw Format), MP3s, Dokumente seit 1997 und die Virtuellen Maschinen aus meinen Testumgebungen etwas viel. „Backup in der Cloud mit Cloudly.de“ weiterlesen