WDS installieren und einrichten Unter MS Windows Server 2008 R2 (Kurzanleitung)

Gerade in kleineren Umgebungen möchte man auch schon mal Computer installieren ohne mit einer CD / USB Stick herum zu laufen oder ein „MS System Center  Configuration Manager“ (SCCM) einzuführen. Dafür eignen sich die „Windows Deployment Service“ oder in Deutsch: „Windows-Bereitstellungsdienste“, eine im Microsoft Windows Server 2008 R2 enthaltene Server Rolle.

Weiterlesen

Anpassungen von Zusatztools die SSH-SingeSignOn Lösung

Anpassungen von Zusatztools für MS Windows um per SSH die SSH-SingeSignOn Lösung zu nutzen.

Anpassungen für Cygwin

Informationen zu Cygwin finden Sie unter www.cygwin.com

Ändern der Cygwin.bat

Vor „bash –login -i“ wird „ssh-agent “ eingefügt

Änderung in „/etc/profile.d“

Weiterlesen

Betriebsmasterrollen (FSMO = Flexible Single Master Operations) bei MS Windows Server 2003

Sind spezielle Aufgaben, welche nur einigen Domain Controller vorbehalten sind.

Gesamtstruckturweite Betriebsmaster:

  • Schemamaster
    • Konfiguriert und Überwacht das Schema des ActiveDirectory
    • Speichert die Beziehung von Objekten, Objektklassen und Attributen
    • Wird benötigt, wenn das AD erweitert wird (z.B. Exchange Installation)

      Weiterlesen

Verzeichnisdienstwiederherstellung

  • Nicht Autorisierende (Nicht Maßgebend) Wiederherstellung
    • Sicherung des Systemstatus muss vorliegen
    • Änderungen werden nach der Wiederherstellung von allen anderen DCs repliziert
    • Auf Fileebene ist das ActiveDirectory in der Datei NTDSNTDS.dit gespeichert
    • Ablauf
      • Server neustarten und mit „F8“ die Option „Verzeichnisdienst Wiederherstellung“
      • mit dem Kennwort für Verzeichnisdienstwiederherstellung anmelden
      • Systemstatus zurücksichern => Neustart

        Weiterlesen

Konfigurieren von Offline Ordnern und Dateien

  • Netzwerkdateien und Ordner werden auf den Client zwischengespeichert und stehen somit auch ohne Netzwerk zur Verfügung
  • Werden auf dem Client unter %systemroot%CSC gespeichert (CSC= Client Side Cache)
  • Funktioniert nicht mit schneller Benutzerumschaltung
  • Wird über Arbeitsplatz | Extras | Ordneroptionen | Offline Dateien aktivierten
  • Berechtigungen der Offline Dateien ist die gleiche wie bei der LAN Version

    Weiterlesen

Grundlagen WindowsSoftwareUpdateService V3

  • Weiterentwicklung von SUS (Software Update Service)
  • ist mittlerweile in der Version 3 verfügbar (Kann über MMC Administriert werden)
  • Ist nicht Bestandteil von Windows 2000 / 2003, kann aber kostenlos bei Microsoft herruntergeladen werden
  • Zentralekomponente zum Verteilen von Microsoft Updates für Windows 2000/XP/2003/Vista, MS-Office, Exchange Server und SQL Server
  • Wird über http://ServerName/wsusadmin oder über WSUSutil in CMD

    Weiterlesen