Vor einiger Zeit habe ich mir mal die Mühe gemacht und mich auf die Spuren suche gemacht. Das Ergebnis ware der Artikel „Windows 10 Mundtot machen – für Unternehmen – Update“. Viele Punkte habe ich damals noch nicht gefunden gehabt. Aber jetzt gibt es Hilfe, und Zwar von Microsoft selbst. Brian Lich hat Ihn ursprünglich verfasst, aber er ist auch in einer deutschen Fassung (Keine automatische Übersetzung) verfügbar.

Viele haben Sich im Rahmen der Veröffentlichung von Windows10 und den neuen Nutzungsbestimmungen beschwert das Windows 10 zu viel redet. Heute zeige ich Euch, wie Ich mit Gruppenrichtlinien das Windows 10 zum Schweigen bekommt. Wie man an dem Thema Gruppenrichtlinien merkt, richtet sich diese Anleitung an Unternehmen, oder Personen die wie ich zu Hause ein Active Directory haben 🙂

Seit ein paar Tagen gibt es für EMET, das „Enhanced Mitigation Experience Toolkit“, das Update 1. Überarbeitet wurden unter anderem die Interpretation von Gruppenrichtlinien, so das nun kein Work-A-Round wie in der Version (4.1.5064.16886) nötig ist. Auch wurden die Default Profile überabeitet und das Protokollverhalten optimiert. Das Update kann wie die alter Version von EMET einfach über Gruppenrichtlinien verteilt werden.