Neues zu Windows Analytics: Upgrade Readiness / Desktop Analytics

Microsoft geht neue Wege mit Windows Analytics Upgrade Readiness, es ist geplant den Dienst zum 31.01.2020 einzustellen. Aber es gibt einen Nachfolger: „Desktop Analytics“. Im Juli wurde die Vorschau für diesen Dienst angekündigt, für Deutschland ist dieser Dienst immer noch nur in der Vorschau verfügbar. Es gibt aber ein paar Stolpersteine und Nachteile für manche Kunden, Leider.

Im Moment sind das alles nur Öffentliche Überlegungen und Vorschauversionen, wie es am Ende aussieht, wird die Zeit zeigen.

„Neues zu Windows Analytics: Upgrade Readiness / Desktop Analytics“ weiterlesen

Neues bei Autopilot mit Windows 10 1903 (Updated)

Mit jedem neuen Release von Windows 10 gibt es auch Neuheiten im Bereich Microsoft Autopilot. Wenn Sie nicht wissen, was Autopilot ist, empfehle ich Ihnen den Artikel „Was ist Microsoft Autopilot„. Heute geht e um neue Funktionen, die mit Windows 10 1903 möglich sind. Wie immer bei Autopilot setzt das auch eine aktuelle Intune-Instanz voraus.

„Neues bei Autopilot mit Windows 10 1903 (Updated)“ weiterlesen

Microsoft Azure AD – wofür braucht man das?

Oft werde ich gefragt, was ist eigentlich dieses Azure-AD? Ich dachte mir, der Frage kann ich eigentlich auch mal eine Blogreihe widmen, schließlich wird es immer wichtiger. In dieser Reihe werde ich neben den Themen auch auf die Authentifizierungsmethoden, Arten von Identitäten und Objekten, auch über Lizenzen und Kompatible Dienste schreiben. Kurz um, über alles rund um Azure Active Directory.

„Microsoft Azure AD – wofür braucht man das?“ weiterlesen

Vortrag auf der Microsoft Device Tour Plus in Köln

Ja, Ich bin mal wieder spät dran mit den Informationen zu aktuellen Terminen. Sorry dafür. Ich werde am 31.01.2019 für Dell EMC auf der Microsoft Device Tour Plus einen Vortrag zum Thema Autopilot halten. Der Titel ist „AutoPilot – Vorteile und Herausforderungen für IT Professionals“. Dabei gehe ich auf die Neuerungen im zusammenspiel mit Microsoft Intune ein.

„Vortrag auf der Microsoft Device Tour Plus in Köln“ weiterlesen

Administrative Vorlagen in Microsoft Intune (Vorschau)

Hinweis zur Vorschauphase

Die Funktion / das Produkt ist im Moment in einer Vorschauphase, bis zum fertigen Stand kann sich noch einiges ändern. Aus diesem Grund sollte die Funktion nur mit Bedacht zu produktiven Zwecken eingesetzt werden.

Microsoft möchte es den Administratoren einfacher machen, und führt Administrative Vorlagen als Vorschau in Intune ein. Diese sind aufgebaut wie die Administrativen Vorlagen aus den Gruppenrichtlinien, um Administratoren den Einstieg zu erleichtern.

Den Anfang machen in der Intune Version 1812 die ersten 277 Vorlagen. Es gibt aber einige Unterschiede und Besonderheiten zu den Administrativen Vorlagen der Gruppenrichtlinien :

„Administrative Vorlagen in Microsoft Intune (Vorschau)“ weiterlesen

Azure AD Hybrid mit Windows 10, Autopilot und Intune

Hinweis zur Vorschauphase

Die Funktion / das Produkt ist im Moment in einer Vorschauphase, bis zum fertigen Stand kann sich noch einiges ändern. Aus diesem Grund sollte die Funktion nur mit Bedacht zu produktiven Zwecken eingesetzt werden.

Worum geht es bei der Funktion?

Ziel vom Azure AD Hybrid Join ist es ein mit AutoPilot und Intune ausgerolltes Gerät nicht nur im Azure AD, sondern auch im On-Premise Active Directory integriert zu haben. Bisher war das immer sehr kompliziert und hat auch nicht immer Funktioniert.

„Azure AD Hybrid mit Windows 10, Autopilot und Intune“ weiterlesen

Neues im Bereich Modern Deployment

Im Moment ist ja die Microsoft Ignite in Orlando und ich bin mit dabei. Wie immer nutz Microsoft die Veranstaltung um Neuheiten zu zeigen oder anzukündigen.

„Neues im Bereich Modern Deployment“ weiterlesen

Microsoft Operation Management Agent mit Intune verteilen

Für Microsoft Azure Log Analytics kann es notwendig sein, den Microsoft Operation Management Agent zu installieren. Zum Beispiel wenn Dienste wie „Active Directory Health Check“, „AD-Replikationsstatus“ oder Log-Search, die Auswertung von „Event-Logs“ und „Performance Countern“, genutzt werden sollen. Neben den Ereignisprotokollen und Leistungsindikatoren können auch IIS-Protokolle und Benutzerdefinierte Protokolle erfasst werden.

„Microsoft Operation Management Agent mit Intune verteilen“ weiterlesen

Anwendungen in Microsoft Intune hinzufügen

Gerade im Zuge mit Deployment Szenarien wie Microsoft Autopilot benötigt man eine MDM (Mobile Device Management) oder System Management Lösung mit Microsoft Azure AD Unterstützung. Hier kommt zum Beispiel Intune ins Spiel, welches sich auch in einem Hybrid Szenario mit dem Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) betreiben lässt.

„Anwendungen in Microsoft Intune hinzufügen“ weiterlesen

Anforderungen von Microsoft Windows Autopilot – Teil 3 der Autopilot Reihe

Voraussetzungen für Autopilot

Ein paar Voraussetzungen habe ich schon in Teil 1 und Teil 2 der Reihe verraten. Hier jetzt aber nochmal eine Vollständige Liste.

  • Azure AD Premium P1 oder P2
  • Synchronisation zwischen dem On-Premise und dem Azure Active Directory
  • Netzwerkzugriff auf die Cloud Dienste die Windows AutoPilot verwendet (z.B. MDM, diese müssen aus dem Internet für den Client ohne VPN Verbindung erreichbar sein)
  • Benutzer müssen Zugriff auf Azure-AD Geräte haben
  • Auf den Geräten muss Windows 10 Professional, Education oder Enterprise in der Version 1703 oder neuer installiert sein.
  • Die Geräte müssen im Azure AD registriert werden, entweder durch den Lieferanten oder die IT Abteilung des Unternehmens.
  • Zur Verteilung von Software auf den Geräten wird ein Azure AD kompatibles MDM benötig. Zum Beispiel Microsoft Intune oder VMware Airwatch.
  • Das Unternehmensbranding muss in Azure gepflegt werden (Siehe nächster Absatz)
„Anforderungen von Microsoft Windows Autopilot – Teil 3 der Autopilot Reihe“ weiterlesen