Business Anwendungen mit MSI-X paketieren

A screenshot of a cell phone

In weiteren Artikeln werde ich ihnen erklären was Sie mit den paketierten MSI-X Anwendungen machen können.

In diesem Artikel geht es aber um das erstellen von MSIX-Paketen. Schritt-für-Schritt führe ich Sie da durch.

Hier noch eine Liste aller Artikel der Reihe und den weiterführenden Artikeln zu bestimmten Voraussetzungen:

Weitere Artikel Rund um das Thema Paketierung mit MSI-X

Was ist MSI-X

MSI-X ist ein neues Paketierungsformat. Es soll das bestehende MSI-Format beerben und baut darauf in Teilen auf. MSI-X wird seit Windows 10 Version 1709 unterstützt. Für die Installation von MSI-X Paketen über den Windows Store oder den Store 4 Business benötigen Sie Windows 10 Version 1809.

Viele Komponenten von MSIX sind als Open Source Projekt auf GitHub verfügbar, zum Beispiel das SDK.

Voraussetzungen

Als erstes benötigen Sie das MSIX Packaging Tool, dieses ist kostenlos im Microsoft Store erhältlich.

Screenshot: MSIX Packaging Tool
Screenshot: MSIX Packaging Tool

Zum optimalen erstellen der MSI-X Pakete sollten diese in einer VM erstellt werden. Mein Tipp: eine lokale Hyper-V VM mit Windows 10 1809 oder später. Ich verwende im Moment bewusst trotz der Verfügbaren 1903 noch die 1809. Das Release 1809 war das erste das MSI-X nativ unterstützt hat. Ich möchte damit ggf. auftretende Probleme vermeiden, wenn das Paket auf einem älteren System auf dem es paketiert wurde ausgeführt wird. Wer möchte kann noch die vorinstallieren Anwendungen bereinigen.

Ich empfehle vor der Durchführung einen Prüfpukt bzw. Snapshot anzulegen und danach wieder zu diesem wiederherzustellen. So bleibt die VM sauber.

Was funktioniert nicht?

Nicht jede Anwendung ist geeignet. Hier ein paar Beispiele für Anwendungen die in diesem Szenario nicht funktionieren werden.

  • Nicht unterstützt werden Anwendungen die erhöhte Rechte benötigen.
  • Anwendungen die Zugriff auf Kernel-Mode Treiber oder Windows Dienste benötigen
  • Anwendungen die den Computer Teil der Registry HKLM modifizieren
  • Je nach Anwendung und Paketierung kann es zu den Problemen bei der Verarbeitung der Anwendungsspezifischen Gruppenrichtlinien kommen. Mehr dazu hier.

Die vollständige Liste, teilweise mit alternativen Vorschlägen, finden Sie in Microsoft Docs.

Bespielanwendung 7-Zip.org als MSI Paket

Für die Erstellung eines MSI-X Paket ist es gleichgültig, ob die Installation über MSI, EXE oder eine zu entpackende ZIP Datei mit einer .REG-Datei erfolgt. Der Ablauf und die Einschränkungen sind in diesem Falle alle gleich.

Im ersten Schritt erstellen Sie im MSI-X Packaging Tool ein neues Anwendungspaket.

Screenshot: MSIX Packaging Tool
Screenshot: MSIX Packaging Tool

Im zweiten Schritt wählen Sie bitte das Installationsprogramm aus. Wenn Sie ein eigenes internes Code-Signing Zertifikat besitzen, können Sie dieses verwenden. Wenn Sie die Anwendung mit bestimmten Parametern installieren möchten, können Sie diese ebenfalls hier mitgeben.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Installationsprogramm auswählen
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Installationsprogramm auswählen

Als nächstes können Sie wählen, wie das Paket erstellt werden soll. Es empfiehlt sich dafür eine leere VM zu verwenden. Wenn es bestimmte Abhängigkeiten gibt, und diese in Ihrem Basisimage installiert sind, können Sie auch versuchen Ihr Basisimage zu verwenden. Für beste Kompatibilität ist aber eine Leer VM die beste Lösung. Der verwendete Benutzer benötigt ein Kennwort, lokale Administrator Rechte, RDP-Berechtigung und aktiviertes PS-Remoting. Ich verwende dafür einen Maschinen Lokalen Benutzer in der VM.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Umgebung auswählen
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Umgebung auswählen

Es folgt die Vorbereitung der VM. Diese muss schon existieren und wird nicht neu erzeugt. Meine VM ist 2 Generation Hyper-V VM auf meinem Windows 10 Notebook. Die Ausstattung der VM ist, 2 vCPU mit 4 GB Arbeitsspeicher.

Im Rahmen dieses Schritts wird auch die Erreichbarkeit geprüft. Achten Sie also auch auf Fehlermeldungen von RDP oder spontan auftauchende Login-Fenster.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Virtueller Computer wir vorbereitet
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Virtueller Computer wir vorbereitet

Ausfüllen der Paketinformation, dies sind unter anderem im Paket hinterlegte Metadaten.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Paketinformationen
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Paketinformationen

Im nächsten Schritt werden die Voraussetzungen geprüft. Die Treiber sollten bei einem normalen Windows 10 ab 1809 automatisch enthalten sein. Windows Updates werden deaktiviert, damit diese nicht den Prozess stören.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Computer vorbereiten
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Computer vorbereiten

Jetzt wir die Installation gestartet. Parallel sollte eine RDP Sitzung starten. Hier wartet schon das Installationsprogramm, wenn es keine Silent Installation ist.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Installation
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Installation

In der RDP-Sitzung wird jetzt die Installation manuell durchgeführt.

Screenshot 7-Zip.Org Installation in RDP Session
Screenshot 7-Zip.Org Installation in RDP Session

Ich spare mir die einzelnen Schritte einer 7zip.org Installation.

Screenshot 7-Zip.Org Abschluss der Installation in RDP Session
Screenshot 7-Zip.Org Abschluss der Installation in RDP Session

Sollte ein Neustart benötigt werden, muss die Schaltfläche “Neu starten” im MSIX Packaging Tool verwendet werden. Nach dem Abschluss der Installation geht es wieder im MSIX Packaging Tool weiter.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Installation
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Installation mit Neustart

Als nächstes müssen die Nachinstallationsaufgaben erfasst werden. Dazu sind die Anwendungseinstigspunkte an zugegeben, sofern die nicht automatisch erfasst wurden.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Aufgaben beim ersten Starten
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Aufgaben beim ersten Starten

Es folgt eine Sicherheitsabfrage um den Vorgang abzuschließen.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Sind Sie fertig?
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Sind Sie fertig?

Es folgt die Vorbereitung des Paketes.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Paket wird vorbereitet...
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Paket wird vorbereitet…

Jetzt muss das Paket noch erstellt werden.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Paket erstellen
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Paket erstellen

Nun ist das Paket installiert und die VM wird bereinigt. Wenn Sie für die VM einen Prüfpunkt angelegt haben, warten Sie mit dem Zurücksetzten bis das MSIX Packaging Tool sein aufräumen beendet hat.

Screenshot: MSIX Packaging Tool  - Neues Paket erstellen - Das Paket wurde erfolgreich erstellt
Screenshot: MSIX Packaging Tool – Neues Paket erstellen – Das Paket wurde erfolgreich erstellt

Weitere Artikel Rund um das Thema Paketierung mit MSI-X

Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs. Hier schreibt er privat und unabhängig von seinem Arbeitgeber. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSA Windows 10, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seit 2016 ist er auch MCT Regional Lead für Deutschland. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte, Historische Lieder und der Hausbau. Zu finden ist er auch auf folgenden Plattformen: -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere