Windows Server 2012 (RP) – Daten Deduplizierung – Storage

Ein weiteres neues Feature ist die Daten Deduplizierung, hierbei wird auf Blockebene geschaut welche Datenblöcke mehrfach vorhanden sind und diese dann dedupliziert. Das Lohnt sich besonders wenn viele gleiche oder Teilweise gleich Dateien auf dem Server liegen. Gute Beispiele wären hier einige Identische Folien in PowerPoint Präsentationen verschiedener Nutzer, oder die selben PDF Dateien.

Ein weiteres neues Feature ist die Daten Deduplizierung, hierbei wird auf Blockebene geschaut welche Datenblöcke mehrfach vorhanden sind und diese dann dedupliziert. Das Lohnt sich besonders wenn viele gleiche oder Teilweise gleich Dateien auf dem Server liegen. Gute Beispiele wären hier einige Identische Folien in PowerPoint Präsentationen verschiedener Nutzer, oder die selben PDF Dateien. Auch Interessant ist diese Feature auf Servern für ISO Dateien, WDS Installationen, Software Freigaben oder bei einer VHD Library. Die Deduplizierung wird zeitgesteuert auf den Volumen durchgeführt. Der Branchcache in Windows Server 2012 kann auch mit der Daten Deduplizierung zusammen arbeiten, so dass und noch weniger Daten übertragen werden müssen. Wenn der Server aber SAN Speicher nutzt und dieser auch Daten Deduplizierung anbietet, so sollte nur die Technik im SAN verwendet werden. Auf keinen Fall beides, da sich dann die Systeme selber im Weg stehen könnten oder die Arbeit zweimal machen.

Installation von der Datendeduplizierung

Um die Deduplizierung zu aktivieren, muss zuerst im Server Manager die Rolle “File And Storage Services” > “File Services” > “Data Deduplication” installiert werden.

Nach der Installation kann dann im Server Manager unter Datei und Speicher Services die Deduplizierung für die Volumen eingeschaltet und Konfiguriert werden. Als Konfigurationsparameter können eingestellt werden, wie viele Tage nach der letzten Änderung gewartet wird bevor die Datei dedupliziert wird, welche Dateiendungen nicht dedupliziert werden, welche Ordner von der Deduplizierung ausgenommen sind und zu welchen Zeiten die Deduplizierung ausgeführt wird. Um die Deduplizierung direkt zu starten gibt es das Power Shell Comandlet “Start-DedupJob”.

Berechnung möglicher Einsparungen

Wer wissen möchte wie viel bei einer Deduplizierung gespart werden kann, es gibt von Microsoft ein Tool namens DDPEval.exe was beim Windows Server 2012 unter “C.WindowsSystem32” liegt sobald die Deduplizierung installiert wurde. Dieses “Data Deduplication Savings Evaluation Tool” funktioniert ab Windows 7 aufwärts und berechnet die mögliche Ersparnis von lokalen Volumen und Netzwerkfreigaben. Die einzelne Exe-Datei muss per CMD mit dem Ziel Pfad gestartet werden.

Einschränkungen

  • Die Daten Deduplizierung kann nicht auf der Systempartition aktiviert werden.
  • Es wird nur NTFS unterstützt, kein ReFS und kein FAT32

Artikel Disclaimer

Dieser Artikel basiert auf Informationen aus / über Beta oder Release Preview Versionen. Microsoft kann diese Features jederzeit ändern. Ich kann keine Garantien / Gewährleistung übernehmen das hier gezeigtes und beschriebenes in der Finalen Version auch so Aussieht oder Funktioniert.

Please wait...

Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs und arbeitet bei der steep GmbH in Bonn. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte und Historische Lieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.