WDS installieren und einrichten Unter MS Windows Server 2008 R2 (Kurzanleitung)

Gerade in kleineren Umgebungen möchte man auch schon mal Computer installieren ohne mit einer CD / USB Stick herum zu laufen oder ein “MS System Center Configuration Manager” (SCCM) einzuführen. Dafür eignen sich die “Windows Deployment Service”

Gerade in kleineren Umgebungen möchte man auch schon mal Computer installieren ohne mit einer CD / USB Stick herum zu laufen oder ein “MS System Center  Configuration Manager” (SCCM) einzuführen. Dafür eignen sich die “Windows Deployment Service” oder in Deutsch: “Windows-Bereitstellungsdienste”, eine im Microsoft Windows Server 2008 R2 enthaltene Server Rolle.

Computergenerierter Alternativtext: lAddRolesWìzard zuSelect Server RolesServe RolesSelect one or more roles to install on this server.Roles:El Active Directory Certificate Services‘ Active Directory Domain Services (Installed)El Active Directory Federation ServicesEl Active Directory Lightweight Directory ServicesEl Active Directory Rights Management ServicesEl Application ServerEl DHCP ServerUNS Server (InstalleD)El Fax ServerEl File ServicesEl Hyper-VEl Network Policy and Access ServicesEl Print and Document ServicesEl Remote Desktop ServicesEl Web Server (ItS)j El Windows Server Update ServicesWindows Deployment Servicesprovides a simplified, secure means ofrapidly and remotely deployingWindows operating systems tocomputers over the network.More about server roles - Cancel jBefore You BeginRole ServicesConfirmationProgressResultsDescription:

Eine Standard Installation ist sehr einfach, immer auf “Next” klicken bis der Button “Install” aktiviert wird.

Als nächstes sollte über Windows Updates nach eventuellen Updates gesucht werden.

Als nächstes muss der WDS nun konfiguriert werden, die kann über den Server Manager oder die WDS Konsole erfolgen.

Nun kann der WDS über einen Assistenten konfiguriert werden. Unter anderem muss ein Speicherort für die Datenausgewählt werden und entschieden werden wem der Server alles Antwortet. Als nächstes muss der Server noch gefüllt werden, dazu benötigen wir die jeweiligen Installationsmedien. Am besten mit dem letzten Service Pack, alternativ kann man das vorher noch einbinden. Das Importieren der Images ist so einfach durch den Agenten, das ich hier nicht im Detail darauf eingehe.

Die Installationsimages liegen auf der CD unter “Sources” und die Datei heißt “install.wim”. Hier kann bei Windows 7 und Windows Server 2008 R2 alle Versionen eingebunden werden die auf der DVD enthalten sind. Mit einer Windows 7 Ultimate DVD kann also auch Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate installiert werden.

Das Boot Image wird in der Praxis von der neusten DVD genutzt, die Datei “boot.wim” liegt auch unter Sources. Hierbei ist es egal ob die “boot.wim” von einer Client oder einer Server DVD genutzt wird.

Die beiden Windows Image Media sind Architektur abhängig, wer also Windows 7 x86 und Windows 7 x64 verteilen möchte, muss beide importieren.

Wer standardisierte Geräte hat kann die Treiber als Treiber Paket einbinden. Eventuell mach eine Integration der Treiber in die WIM Images Sinn.

Ich Importier bei mir auch die Standard INF Updates von Intel und einige andere Standarttreiber, so habe ich dann die meisten Treiber direkt passend bei einer Installation von nicht Standard Hardware (Neuinstallation von Laptops von Bekannten).

Anschließend sollte noch einmal die Konfiguration des Servers überprüft werden, dazu einfach einen Klick mit der Rechten Maustaste auf den Server und dann auf Eigenschaften klicken.

Für weitere Informationen zum WDS empfehle ich einen Blick auf die folgenden Seiten:

Microsoft Webseite zum Deployment von Windows 7

Download des aktuellen MDT (Microsoft Deployment Toolkit) 2012 (eng.) 

Please wait...

Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs und arbeitet bei der steep GmbH in Bonn. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte und Historische Lieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.