Änderungen beim Windows 10 Insider und Office Kanälen

Beim Windows 10 Insider und Office Insider Programm stehen wieder Änderungen auf dem Plan. Bei Windows werden aus Ringen werde Channels, damit wird es an den Microsoft Edge Chromium Browser angepasst. Dies wird bei Microsoft Teams auch noch der Fall werden. Microsoft Office gab es schon Channels, aber da ändern sich die Namen und noch ein paar andere Details.

Windows 10 Insider Channel

Die Änderungen beim Windows 10 Insider Programm finde ich erstmal gut, wenn das mit der Umsetzung auch funktioniert. In der Vergangenheit gab es bei „Skip-Ahead“, „Fast-Ring“ und „Slow-Ring“ öfters mal Verwirrung, welche Version installiert war. Das lag auch mit daran das die Zielversion Primär genutzt wurde, also 20H1, 19H2. Da konnte man schonmal den Überblick verlieren welche Build-Nummer in welchem Ring die Aktuelle ist.


Screenshot Blogs.windows.com

Dev Channel

Der Fast-Ring und der Skip-Ahead-Ring werden in den Dev Channel überführt. Microsoft sagt ausdrücklich das es hier zu Instabilitäten und Problemen kommen kann. Dafür bekommt man einen frühen Eindruck, wohin die Reise geht.

Der Dev Channel wird zukünftig nicht mehr einem bestimmtes Windows 10 Release zum Ziel haben. Die Idee dahinter ist die Ideen reifen zulassen, bis diese soweit sind.

Dies hat aber auch Einfluss auf die Testprozesse für Unternehmen. Da die Zuordnung fehlt, muss man sich überlegen ob im Rahmen von WaaS dieser Channel betrachten werden sollte. Wenn ja, am besten auf einer eigenen Hyper-V VM, um mögliche Treiberprobleme zu vermeiden.

Beta Channel

Der Beta Channel wird einem bestimmten Release zugeordnet, zum Beispiel der 20H2. Die Funktionen, die enthalten sind, sind alle fixiert und werden nur im Notfall aus dem Release gestrichen. Da dies die erst Version mit einer definierten Zielversion ist, ist diese die perfekte Version um als erste Stufe in einem internen WaaS Prozess zu dienen.

Die Updates in diesem Channel sind von Microsoft validiert und der Channel sollte stabil sein, sagt Microsoft. Im Rahmen einer WaaS Strategie empfehle ich trotzdem die Verwendung eines zweiten Gerätes, um im Notfall arbeitsfähig zu bleiben.

Release Preview Channel

Der Release Preview Channel ist das eigentlich fertige Windows 10 zum Testen und Überprüfen. Dieser Channel ist nach der Ankündigung offiziell von Microsoft supportet. Spätestens mit diesem Channel sollten die Unternehmen schon mal testen ob alles funktioniert und gegebenenfalls Fehler an Microsoft melden, damit diese behoben werden bevor das Windows 10 als fertig herausgegeben wird.

Dieser Channel sollte im Rahmen eines Windows-as-a-Service Prozess auch spätestens auf der Zielhardware getestet werden. Nur so kann eine Bereitschaft frühzeitig geprüft und Fehler gemeldet oder ggf. Work-a-rounds gefunden werden.

Microsoft Office Insider und normale Channels

Die Änderungen werden ähnlich wie bei Windows, aber nicht ganz. Einen Dev Channel gibt es nicht, dafür ein paar andere. Schauen wir uns die neuen Channel und die alten Entsprechungen mal im Detail an. Da Microsoft Office schon früher den Begriff Channel genutzt hat, ist die Umstellung nicht allzu groß, jedenfalls dem Namen nach.

Neue Channels bei Microsoft Office

Beta Channel

Der Beta Channel entspricht dem alten Fast-Ring. Somit müsste er eigentlich der Dev-Channel sein. Da die Entwicklung bei Office aber immer schon etwas anders war als bei Windows 10, Stichwort Monatliche Versionen, ergibt das Sinn. Jedenfalls, wenn man sich es mal genauer anschaut. Hier entstehen alle Features, was Stabil genug ist, tritt die Reise ins nächste Level (Current Channel Preview) an.

Der neue Attributwert ist „BetaChannel“ und ersetzt den alten „InsiderFast“.

Current Channel (Preview)

Der „Current Channel (Preview)“ entspricht dem alten „Monthly Channel (Targeted)“ oder im deutschen „Monatlicher Kanal (Gezielt)“. Selten wurde er auch mal als „Insider Slow“ bezeichnet, da Microsoft ihn noch als Teil des Insider Programm sieht.

Er ist im Rahmen einer Office-as-a-Service (OaaS), parallel zu einem WaaS Prozess, der erste Sinnvolle Channel zum Testen. Idealer Weise können der WaaS und der OaaS Prozess auch integriert werden, da ähnliche Supportzeiten vorhanden sind. Auch sind beide Prozesse von ihrer Art sehr ähnlich, so dass die Schritte teilweise dieselben sind und sich nur in Details (zum Beispiel Testszenarien) unterscheiden.

Was hier wie geplant funktioniert kommt in den Current Channel.

Der neue Attributwert ist „CurrentPreview“ und ersetzt den alten „Insiders“.

Current Channel

Der „Current Channel“ entspricht dem alten „Monthly“ oder im deutschen „Monatlich“. Features kommen in diesen Channel, sobald dies „Fertig“ sind. Entsprechend können neue Funktionen von heute auf morgen auftauchen.

Was es bis hier hingeschafft hat, kommt in den „Monthly Enterprise Channel“ und eventuell in den „Semi-Annual Enterprise Channel (Preview)“, oder es erfolgt hier ein Schlenker über den „Monthly Enterprise Channel“. An diesem Punkt habe ich keine genauen Informationen gefunden.

Der neue Attributwert ist „Current“ und ersetzt den alten „Monthly“. Support gibt es hier bis zum nächsten Release.

Monthly Enterprise Channel

Der “Montly Enterprise Channel” ist neu. Er fasst die neuen Funktionen Monatlich zu einem Stichtag zusammen, er ist also eher ein Bundle. So gibt es nur einmal im Monat was Neues und der Aufwand für die Hotline ist geringer. Die erste Version ist die 2003, die seit dem 12.05.2020 verfügbar ist. Geplant ist die Veröffentlichung neue Versionen immer am zweiten Dienstag im Monat. Da es nur ein größeres Update ist, ist die Verteilung auch einfacher als beim „Current Channel“.

Dieser Channel ist der der sich, je nach internen Anforderungen an Microsoft Office, gut für eine erste Testgruppe auf produktiven Geräten im Rahmen von OaaS geeignet. Dies setzt voraus, dass sie Office nur als normale Büroanwendung nutzen. Wenn Sie Business-kritische Exceltabellen haben, die durch Makros die Produktion beeinflussen, sollten Sie sich hier mehr Gedanken über den Office-as-a-Service Prozess und die Implementierungstests machen.

Der neue Attributwert ist „MonthlyEnterprise“. Hier ist die Supportdauer zwei Monate.

Semi-Annual Enterprise Channel (Preview)

Der „Semi-Annual Enterprise Channel (Preview)“ entspricht dem früheren „Semi-Annual Channel (Targeted)“ oder wie er in Deutsch genannt wird, „Halbjährlicher Kanal (Gezielt)“. Hier werden die Funktionen noch ein letztes Mal geprüft bevor sie dann in den letzten Kanal gehen.

Dieser Kanal sollte im Rahmen eines OaaS Konzept auch für eine breitere Masse an Mitarbeitern genutzt werden. Eventuelle VIP und Businesskritische Computer würde ich mehrheitlich in den letzten Channel bedienen.

Der neue Attributwert ist „SemiAnnualPreview“ und ersetzt den alten „Targeted“. Die Releases sind geplant für März und September.

Semi-Annual Enterprise Channel

Der „Semi-Annual Enterprise Channel“ ist der letzte richtige Channel, früher auch „Semi-Annual Channel“ oder „Halbjährlicher Kanal“ genannt. Er ist der Stabilste aller Channel und sollte für die Kritischen Anwender und Systeme genutzt werden.

Der neue Attributwert ist „SemiAnnual“ und ersetzt den alten „Broad“. Hier ist die Supportdauer 14 Monate lang. Die Releases sind immer für Januar und Juli geplant.

Anzeige
Techbuyer

Was ändert sich durch die neuen Office Channel Bezeichnungen

Die neuen Attribut Bezeichnungen gelten für das Office Deployment Tool ab der Version 16.0.12827.20268 das am 09.06.2020 veröffentlicht wurde. Seit diesem Tag wurde auch der Microsoft Update Catalog angepasst. Entsprechend müssen unterumständen auch Automatische Freigaberegeln (ADR) im SCCM oder anderen Werkzeugen angepasst werden.


Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs. Hier schreibt er privat und unabhängig von seinem Arbeitgeber. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSA Windows 10, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seit 2016 ist er auch MCT Regional Lead für Deutschland. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte, Historische Lieder und der Hausbau. Zu finden ist er auch auf folgenden Plattformen: -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.