Installation von Exchange 2013 Preview unter Windows Server 2012 RP

Wie sieht die Installation von Microsoft Exchange Server 2013 preview unter Microsoft Server 2012 release preview aus? Wir zeigen es Ihnen, samt den Stolperfallen….
Nach dem alle Vorbereitungen der Windows Server 2012 Umgebung abgeschlossen sind, starten wir mit der eigentlichen Installation.

Nach dem alle Vorbereitungen (Vorbereitung für die Installation von Exchange 2013 Preview unter Windows Server 2012 RP) der Windows Server 2012 Umgebung abgeschlossen sind, starten wir mit der eigentlichen Installation. Für die eigentliche Installation wird diesmal die Grafische Oberfläche verwendet: setup.exe


Es wird empfohlen vorher nach Updates für den Exchange 2013 Server zu suchen.


Und ja, es gibt schon welche. Bei mir war bei 66% übrigens die Updates schon fertig und der “Next” Button freigeschaltet. Ich denke das wird noch gefixed 🙂 Dafür ist es ja eine Beta.


Anschließend werden die benötigten Dateien kopiert und dann kann die eigentliche Installation los gehen


Nun startet der Assistent der durch die Installation führt


Jetzt muss erst mal die Lizenzvereinbarung akzeptiert werden


Als nächstes Fragt Microsoft ob die Fehlerberichtserstattung gestattet wird. Gerade bei der Beta würde ich das empfehlen, weil es der Qualität des fertigen Produktes dient.


Jetzt werden noch die Voraussetzungen überprüft. Und es geht automatisch weiter wenn alles wie im ersten Artikel beschrieben vorbereitet wurde.


Jetzt kommt die Frag nach den Rollen. Das automatische Installieren von benötigten Rollen sollte deaktiviert werden, zum einen haben wir das schon manuell getan, zum anderen gibt es Berichte wo dies teilweise zu Fehlern führt. Da ich nur einen Exchange in meiner Testumgebung installieren möchte, wähle ich beide Rollen. Wer die Rollen getrennt installieren möchte, sollte mit der Mailbox Rolle anfangen.


Als nächstes muss das Installationsverzeichnis ausgewählt werden.


Microsoft hat seine Anti-Malware Engine mit in Exchange integriert, wer möchte kann sie aber abschalten.


Jetzt kann wie schon unter MS Exchange 2010 für den CAS die Internet Adresse konfiguriert werden.


Als nächstes Fragt Microsoft ob man am “Customer Experience Improvement Program” teilnehmen möchte. Ich persönlich nehme dran teil um die Produkt Qualität zu verbessern. Das ist aber letztendlich eine persönliche oder Kunden Entscheidung.


Jetzt erfolgt nochmal ein ausführlicher Check der Voraussetzungen für unsere Konfiguration.


Danach startet die eigentliche Installation


Einige Zeit und 3-5 Kaffee später ist dann die Installation abgeschlossen.


Fertig ist die Installation.

 

Speicherauslastung unter MS Exchange 2013 preview

Wer sich über die Festplatten Aktivität wundert, der sollte noch RAM hinzufügen, Exchange hörte bei mir erst ab 4GB mit dem auslagern auf. Und selbst das ist knapp bemessen, ohne Last auf dem Server zu haben.


Im nächsten Teil zeige ich die Einrichtung des Mailtransfer, der Client Access Rolle und wie die Exchange Installation geprüft werden kann.
Abschließender Beta Hinweis

Dieser Artikel basiert auf BETA, Preview und Release Preview Versionen. Bis zum fertigen Produkt kann noch viel passieren. Möglicherweise sind einige Funktionen oder Ansichten in der Finalen Version anders oder nicht mehr vorhanden. Alle Angaben und Screenshots ohne Gewähr.

No votes yet.
Please wait...

Autor: Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs und arbeitet bei der steep GmbH in Bonn. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2008 / 2012, MCSA Office 365, MCSE Messaging, MCT und Novell Certified Linux Administrator. Seine Hobby’s sind Social Media, Bloggen, Mittelaltermärkte und Historische Lieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.